Kraft & Ausdauer

Ab morgen lässt Du die Muskeln spielen?

Swing-Stepper

Mit dem Swing-Stepper kannst Du Deinen Körperfettanteil deutlich senken. Wichtig ist, dass der Stepper unterschiedliche Belastungsstufen hat. Denn beim Intervalltraining mit Wechsel aus Belastungen und Erholungsphasen kannst Du am meisten Kalorien verbrennen. Ganz schön fett, oder?

Ausdauersport oder Krafttraining?

Was ist das Richtige für mich?

Die einen lieben Laufen und Radfahren, die anderen schwören auf Sit-ups und Hantelbank. Aber was ist für Dich das Richtige?

Womit lässt sich das Körpergewicht senken? Für Sporteinsteiger ist die Sache klar: Egal, ob Du Hanteln stemmst oder Laufrunden drehst, Du lebst auf jeden Fall gesünder und glücklicher.

Wir haben Dir hier eine kleine Übersicht zusammengestellt. So kannst Du selbst entscheiden, wie es sportlich losgehen soll.

 

Vorteile von Ausdauersport:

sehr hoher Kalorienverbrauch während des Trainings | Schutz vor Verletzungen durch stabilen Band- und Halteapparat | starkes Lungenvolumen | positive Auswirkungen auf das Herz-Kreislauf-System | gesenkter Blutzuckerspiegel | gute Laune & mehr Lust auf Sex | super zum Abschalten geeignet

 

Vorteile von Kraftsport:

hohe Fettverbrennung – auch im Ruhezustand | Schutz vor Verletzungen durch puffernde Muskulatur | weniger Rücken- und Knieverletzungen durch starke Sehnen, Bänder und Knochen | starkes Immunsystem, da der Körper insgesamt widerstandsfähiger wird | attraktives Aussehen durch flachen Bauch, knackigen Po, schöne Beine und Oberarme | mehr Selbstbewusstsein und aufrechter Gang | mehr Diszplin, auch im Alltag

Trainier doch, wann Du willst!

  • Beine überkreuzen und...

    ...mit den Knien auf der Matte abstützen. Spannung im Körper halten, vor- und zurückrollen.

  • Beide Beine...

    ...in die unteren Laschen des Multifunktions-Expanders stellen. Arme langsam anwinkeln und wieder zurück zur Hüfte führen.

  • Vor- und zurückrollen...

    ...und dabei den Rücken gerade halten. Beine anwinkeln.

  • Die Waden...

    ...der ausgestreckten Beine beim Vor- und Zurückrollen massieren.

  • Mittig auf das Fitnessband...

    ...stellen und die Arme unter Spannung anwinkeln.

  • Band jeweils...

    ...am linken und rechten Ende umwickeln und die Arme weit öffnen.

Ab morgen tust Du was für Dich?

Gymnastikbälle

Bei den Übungen mit der grossen Gummikugel kommt sofort Freude auf. Und zwar auch für Deine Rückenmuskulatur: Tiefliegende Muskeln halten auf dem Ball Dein Gleichgewicht, werden gestärkt und halten Belastungen bald schon viel besser stand.

  • Beine auf dem Ball, ...

    ...Liegestützposition, Arme strecken, Spannung halten und die Arme beugen.

  • Aufrecht auf dem Ball sitzen, ...

    ...den Expander hinter dem Rücken nach oben ziehen.

  • Die gestreckten Beine anheben...

    ...und wieder senken. Der Ball sollte den Boden nicht berühren.

Bring Dich auf Touren!

Vibrationsplatte

Fitnessübungen auf der Vibrationsplatte sind wahnsinnig effektiv. Das Rütteln der Platte überträgt Schwingungen auf Deinen Körper. Und der dankt es der Platte mit:

  1. Stärkerer Durchblutung
  2. Angeregtem Fettstoffwechsel
  3. Training tieferliegender Muskulatur
  4. Hautstraffung und
  5. Stärkerem Bindegewebe

Kein Wunder, dass Vibrationstraining schon seit Längerem total angesagt ist. Da gibt’s nichts dran zu rütteln!

  • Mit beiden Händen...

    ...an den Stützgriffen abstützen, die Arme leicht beugen, die Knie auf dem Boden, die Knöchel gekreuzt. Rücken und Nacken bilden eine Linie.

  • Auf das Vibrationsboard setzen und...

    ...mit beiden Händen an den Seiten festhalten. Die Beine anheben.

  • Halte den Rücken und Nacken gerade, ...

    ...den Blick geradeaus und Bauch- und Po-Muskeln angespannt. Mach mit einem Bein einen weiten Schritt nach vorne auf die Platte. Unter- und Oberschenkel bilden einen Winkel von 90°, das Knie bleibt hinter der Fussspitze und zeigt in die gleiche Richtung wie die Fussspitze. Die Arme in den Hüften abstützen.

Weitere interessante Inhalte