Outdoor & Trekking

Low Weight – Leichtgepäck-Reisetipps für Anfänger

Es reist sich besser mit leichtem Gepäck.

Wer einmal realisiert, wie wenig er wirklich braucht, ist unterwegs entspannter, flexibler und glücklicher. Wir haben hier ein paar Tipps für Euch, wie Ihr Euren Rucksack leicht und kompakt packen könnt.

  1. Duschgel und Shampoo in kleine Gefässe bis 100 ml abfüllen. Das spart Gewicht und hilft beim Handgepäck-Check im Flugzeug.
  2. Gefrierbeutel für nasse Wäsche und Kosmetikartikel nicht vergessen! Besonders praktisch: Wiederverschliessbar mit Verschlusszipp.
  3.  Nüsse und Studentenfutter brauchen wenig Platz, haben aber viele Nährstoffe und Kalorien – ideal für den Energy-Kick zwischendurch.
  4. Für den Wander-Trip braucht Ihr als erste Bekleidungsschicht ein T-Shirt, ein Thermo-Longsleeve und zwei Unterhosen. Während Ihr die eine tragt, trocknet die andere.
  5. Ein schnell-trocknendes Outdoor Handtuch reicht völlig. Waschen und Trocknen kann man fast überall.

Ab morgen machst Du Dich auf den Weg?

Lagen-Look

Eine einzelne Bekleidungsschicht isoliert schlecht und schränkt die Bewegungsfreiheit ein. Optimal für sportliche Outdoor-Aktivitäten ist der Lagen-Look. Damit seid Ihr immer gut angezogen, egal, welches Wetter auf Euch wartet.

1. Outer Layer

Die Wetterschutz-Schicht. Feuchtigkeit und Wind werden abgewiesen, Schweiss nach aussen gelassen. Ideal sind beispielsweise Funktionsjacken.

2. Mid Layer

Die Wärmerückhalt-Schicht. In sehr kalten Gebieten kann sie auch aus zwei Schichten bestehen. Ideal sind Fleece- oder Softshell-Jacken.

3. Base Layer

Die Unterwäsche-Schicht. Sie liegt direkt auf unserer Haut und sollte Schweiss schnell an die anderen Schichten weiterleiten. Ideal ist Funktionsunterwäsche, T-Shirt und Slip sind aber auch okay.

Ab morgen ist der Weg Dein Ziel?

6 Tipps für den Wanderschuh-Kauf

Ohne gutes Schuhwerk geht beim Wandern gar nichts! Wanderschuhe geben den Füssen halt, sorgen für Sicherheit auf Deinen Wegen und sorgen dafür, dass Du keine Schmerzen, sondern Freude beim Wandern hast.

  1. Unbedingt nachmittags Schuhe kaufen! Da sind Deine Füsse etwas dicker, was der Situation während des Wanderns nahekommt.
  2. Schuhe rechtzeitig vor der Wanderung kaufen, damit Du genügend Zeit zum Einlaufen hast. 
  3. Ein niedriger Schaft macht die Schuhe leichter und flexibler und ist für flaches Gelände und gute Wege passend.
  4. Hohe Wanderschuhe brauchst Du fürs Gebirge und auf nicht befestigten Wegen. Sie geben Deinen Füssen Halt und schützen vorm Umknicken.
  5. Gute Wandersocken sind eine ideale Ergänzung – hier bloss nicht am falschen Ende sparen!
  6. Schuhpflege nach dem Wandern nicht vergessen. Dann hast Du lange Freude dran und kannst sie vor der nächsten Wanderung sauber aus dem Schrank nehmen.

Weitere interessante Inhalte