Keine Browserunterstützung

Ihr Browser wird nicht unterstützt

Kinder (7-13 Jahre)

Kinder (7-13 Jahre) Kinder (7-13 Jahre)
TIPPS FÜR ELTERN VON KINDERN
Abenteuertag
Bestimmen Sie zum Beispiel einen Abenteuertag im Monat. An diesem wird etwas Verrücktes unternommen – oder zumindest etwas Ungewöhnliches. Wieso nicht auf dem Balkon zelten? Oder mit verbundenen Augen essen? Oder Tierspuren im Wald lesen – verbunden mit einem familieninternen Wettbewerb? Oder...? Vielleicht hat auch das Kind eine Verrücktheit auf Lager, der man nachgehen kann.
Farbcodierung
Was gehört nun schon wieder wem? Diese Fragen gehören so der Vergangenheit an: Jeder kriegt alltägliche Dinge wie Zahnbürste oder Badetuch in seiner gewählten Lieblingsfarbe, die sich durch den ganzen Haushalt zieht.
Nicht-Trödeln-Uhr
Delegieren Sie Aufgaben an die Uhr. Nicht mehr immer sind Mama und Papa die „Bösen“, die hetzen und antreiben, sondern die Uhr. Dazu nutzen Sie die verschiedenen Läute- bzw. Weckerfunktionen auf dem Handy für Aufstehen, Ab-ins-Bad, Essenszeit, Hausaufgaben etc.
Anti-Langeweile-Packung
Es kommt immer wieder zu Situationen, in denen Überbrücken von Zeit angesagt ist. Ob an der Bushaltestelle, in Warteräumen oder im Restaurant. Dann kommt die Notfallpackung zum Einsatz. Diese enthält beispielsweise einen Block mit Malstiften, Quartettkarten oder einen kleinen Plastikball.
Exklusivstunde
Jedes Kind erhält einmal in der Woche eine Stunde, in der Mama oder Papa ihm ganz allein gehört. Und es darf selbst bestimmen, was man gemeinsam unternimmt.
Einmal kochen – zweimal essen
Ab und zu lassen sich die Kinder bereits beim Kochen einbeziehen. Was oft fasziniert, sind Wiederverwertungen von Essensresten. Das lässt sich auch steuern: Machen Sie doppelt so viele Omeletten, deren Rest am nächsten Tag feine Flädli in der Suppe geben.
Essen wie ein Fussballprofi
Immer nur Pizza, Spaghetti, Burger & Co.? Wer die Kids zu mehr gesunder Ernährung bringen möchte, kann einen einfachen Kniff anwenden: „Hast du gewusst, was Ronaldo, Messi und dein spezielles Idol tagtäglich essen?“ Die Antwort ist ein Sportlerspeiseplan mit Vorbildfunktion.
Geschenk-Truhe
Ist ein Mitbringsel für andere Eltern oder einen Kindergeburtstag gefragt? Eine Vorratskiste mit allerlei Kleinigkeiten beugt viel Stress vor. Bilderbücher, kleine Kinderspiele oder Badezusatz passen immer.
Süsse Versuchungen
Versuchen Sie allzu strenge Verbote in Sachen Süssigkeiten zu vermeiden. Dadurch würden sie nämlich nur noch interessanter werden. Wenn freier Zugang bei einer wöchentlichen Ration herrscht, mag das am Anfang zu einer „Überdosis“ führen – aber genau so lernt das Kind, sich selbst zurückzuhalten. Und seine Ration über die Woche besser aufzuteilen.
Sport tut gut
Je mehr Bewegung ein Kind hat, desto besser. Sportliche Betätigung hilft, Energie loszuwerden, stimuliert Körper und Geist, und fördert bei einem Teamsport den Teamgeist. Regelmässige Trainings und Wettkämpfe schärfen zudem den Sinn für Disziplin und Einordnung ins Kollektiv.

Interview mit Mami Anita

Entdecken Sie unsere Angebote