Keine Browserunterstützung

Ihr Browser wird nicht unterstützt

Fudge-Ostertorte Fudge-Ostertorte

Fudge-Ostertorte

Zutaten

Fudge-Ostertorte:

  • 50 g Butter
  • 4 Eier
  • 1 Msp. Salz
  • 100 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillinzucker
  • 80 g Mehl
  • 1 gestrichener Teelöffel Backpulver

Füllung:

  • 4 Blatt Gelatine
  • 250 g Mascarpone
  • 3 EL Deluxe Akazienhonig
  • 4 dl Vollrahm, kalt
  • 300 g Deluxe Fudge 
  • 50 g Milchtafelschokolade
  • 2 EL Vollrahm

Zubereitung

Fudge-Ostertorte:

  • Butter in einer Pfanne schmelzen und abkühlen lassen
  • Eier trennen
  • Eiweiss mit einer Messerspitze Salz steif schlagen, nach und nach Zucker und Vanillinzucker beigeben und weiterschlagen, bis die Masse glänzt
  • Eigelbe verquirlen und vorsichtig unterrühren
  • Mehl und Backpulver mischen und beigeben
  • Abgekühlte Butter ebenfalls beigeben und alles vorsichtig unterheben
  • Springformboden mit Backpapier auslegen, Ränder fetten
  • Masse in die Form geben und glattstreichen
  • im vorgeheizten Ofen (180°C Unter-/Oberhitze) 30-35 Minuten backen
  • aus der Form nehmen und auf einem Gitter abkühlen lassen

Füllung:

  • Gelatine in kaltem Wasser 10 Minuten einweichen
  • Mascarpone mit Akazienhonig und der Hälfte des Rahmes cremig rühren
  • restlichen Rahm steif schlagen 
  • Fudges sehr fein hacken 
  • Gelatine gut ausdrücken, mit 4 EL kochendem Wasser auflösen und mit der Mascarponecrème verrühren
  • ca. 3 EL der Fudgesstückchen beiseite stellen, den Rest zusammen mit dem steifgeschlagenen Rahm unter die Mascarponecrème heben
  • Biscuit waagrecht zweimal halbieren und lagenweise mit einem Drittel der Füllung bestreichen
  • Schokolade mit ca. 2 EL Rahm über dem Wasserbad schmelzen, etwas abkühlen lassen, über die Torte träufeln und mit den restlichen Fudgestückchen bestreuen

Tipp von René Schudel

Das Biscuit bereits am Vortag backen, damit es sich einfacher schneiden lässt. Nach dem Abkühlen bis zur Verwendung in Folie einwickeln.